header 04

Die Untoten haben sich weiterentwickelt

Ein Fest für Fans: Die Besetzung von „Zombieland 2“, u.a. mit Emma Stone („La La Land“) und Abigail Breslin, kann sich sehen lassen. Ein Fest für Fans: Die Besetzung von „Zombieland 2“, u.a. mit Emma Stone („La La Land“) und Abigail Breslin, kann sich sehen lassen. FOTO: Sony PIctures

Totgesagte leben länger. So viel ist mal klar. Aber wie lange?

 

Diese Frage stellen wir uns inzwischen insbesondere in Bezug auf das Genre der Zombie-Komödie. Nachdem in diesem Jahr unter anderem Jim Jarmusch mit „The Dead Don’t Die“ gezeigt hat, dass dem Genre-Mix (bis auf eine Extraportion Lässigkeit) eigentlich nicht mehr viel Neues hinzuzufügen ist, wurde die Rückkehr nach „Zombieland“ nichtsdestotrotz mit großer Spannung erwartet. Fast genau ein Jahrzehnt nachdem er im Anschluss an „Shaun Of The Dead“ das Sub-Genre der „ZomCom“ quasi mitbegründete, legt Regisseur Ruben Fleischer nun nach und konnte dafür auch den kompletten Hauptcast für sein heiteres Untoten-Revival „Zombieland 2: Doppelt hält besser“ gewinnen. Mit dabei ist der gesamte Originalcast des ersten Teils — d.h. Jesse Eisenberg („Batman v Superman: Dawn of Justice“), Woody Harrelson („Solo: A Star Wars Story“), Emma Stone („La La Land“) und Abigail Breslin („Ender’s Game - Das große Spiel“).Für Fans ist die Fortsetzung von „Zombieland“ ein langgehegter Wunsch. Inzwischen hat der Traum hat einen Kinostart: Im Wilhelmshavener UCI Kino kommt „Zombieland 2“ am 7. November auf die Leinwand.

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 November 2019 10:57

Online-Services

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok