header 04

Verneigung vor Quentin Tarantino

In seinem neuesten Thriller  inszeniert Autor Drew Goddard stilsicher ein 140-Minuten Mystery-Noir, in dem Chris Hemsworth  (Foto) einen Sektenführer spielt. In seinem neuesten Thriller inszeniert Autor Drew Goddard stilsicher ein 140-Minuten Mystery-Noir, in dem Chris Hemsworth (Foto) einen Sektenführer spielt. 20th Century Fox

Mystery-Noir „Bad Times At The El Royale“ – jenseits des Mainstream. In dem neuen Kinofilm t „Bad Times At The El Royale“ - ab 11. Oktober auch in der UCI Kinowelt Wilhelmshaven - liefert Regisseur Goddard eine Verneigung vor den Filmen von Quentin Tarantino („Pulp Fiction“). Und wie es sich für eine anständige Tarantino-Hommage eben gehört, stehen in „Bad Times At The El Royale“ neben den mysteriösen Figuren mitsamt ihren noch geheimnisvolleren Hintergrundgeschichten vor allem die zahlreichen und ausführlichen Dialoge im Mittelpunkt.

Bemerkenswert ist daran vor allem, dass Goddard für dieses alles andere als main-stream-taugliche Projekt mit 20th Century Fox ein großes Hollywoodstudio gewinnen konnte. An einem Abend in den Sechzigerjahren wird das Hotel El Royal zum Schauplatz einer mysteriösen Zusammenkunft: Der Priester Daniel Flynn (Jeff Bridges), der Staubsaugervertreter Laramie Seymour Sullivan (Jon Hamm), die Sängerin Darlene Sweet (Cynthia Erivo) und eine geheimnisvolle Unbekannte (Dakota Johnson) bitten nacheinander bei dem zurückhaltenden Concierge Mike Miller (Lewis Pullman) um ein Zimmer. Schon bald merkt jeder von ihnen, dass in diesem Hotel etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. ..Quelle Filmstarts

Letzte Änderung am Montag, 29 Oktober 2018 11:50

Online-Services

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok