header 04

Teuflisch verlockend!

Die 14-jährige Lilith (Emma Bading)  soll so gemein wie möglich sein, um nicht in die Hölle zu  ihrem Vater zurückkehren zu müssen. Ob ihr das gelingt? Die 14-jährige Lilith (Emma Bading) soll so gemein wie möglich sein, um nicht in die Hölle zu ihrem Vater zurückkehren zu müssen. Ob ihr das gelingt? UCI

In einer neuen „teuflischen“ Verfilmung kommt die Tochter des Teufels auf die Erde, um eine Schülerin zu verderben. Stattdessen verliebt sie sich in ihren Mitschüler. Die deutsche Komödie „Meine teuflisch gute Freundin“ läuft ab 28. Juni in der UCI Kinowelt Wilhelmshaven.

Lilith, die Tochter des Teufels, will aus der Hölle hinaus und endlich in die richtige Welt. Wenn es nach ihrem Vater, dem Teufel (Samuel Finzi), geht, ist die 14-jährige Lilith (Emma Bading) aber noch nicht bereit, auf der Erde für Chaos zu sorgen. Stattdessen soll sie noch ein bisschen die Schulbank drücken und üben, so richtig gemein zu sein. Wie langweilig. Um sich endlich zu bewähren, schlägt Lilith ihrem Vater einen teuflischen Deal vor: Wenn es ihr gelingt, in einer Woche einen Menschen dazu zu bringen, etwas Böses zu tun, darf sie auf der Erde bleiben. Doch die Sache hat einen  Haken. Der Teufel willigt nur unter der Bedingung ein, dass er das Opfer aussuchen darf. Lilith soll ausgerechnet Greta (Janina Fautz), das netteste Mädchen weit und breit auf die böse Seite ziehen. Quelle: kino.de/ Jugend Film Jury

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Juli 2018 13:15

Online-Services

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok