header 02

WM ist morgen – heute ist Bolzplatz

Am 13. Juni sucht Lars Hoffmann (Mitte) in Jever wieder die Bolzplatz-Champions. Am 13. Juni sucht Lars Hoffmann (Mitte) in Jever wieder die Bolzplatz-Champions. Feldmann

Gemeinsam mit ihrem neunjährigen Mitspieler Tanju Alpaslan und ihrem Vater Lars will die junge talentierte Fußballerin, Ana-Carolin Hoffmann (11 Jahre) aus Jever, auch für den Start beim 2. Bolzplatz-Kick der Generationen wieder eine erfolgreiche Bolzer-Truppe mit Tore-Garantie formieren.

Denn Torerfolge sind beim Benefiz-Bolzplatz-Kick an drei Wochentagen im Mai auf dem Bolzplatz an der Danziger Straße in Jever wichtiger als Sieg und Platz.Sollten sich die beiden Bolzplatzkinder mit ihrem Team allerdings auch als Finalisten an einem der drei Spieltage qualifizieren erreichen sie das Bolzplatz-Champion-Finale am Vortag der Fußball-Weltmeisterschaft. Dann heißt es am Mittwoch, 13. Juni 2018, für die Akteure: „WM ist morgen - heute ist Bolzplatz“.
Manfred Meinen von der Friesenenergie, die diesen treffenden Slogan kreierte, ist sich sicher, dass die Zuschauer auch in diesem Jahr wieder spannende Spiele mit zahlreichen Toren sehen werden. Zusammen mit der Volksbank Jever und der Bären-Apotheke in Jever honoriert die Friesenenergie wie im Vorjahr wieder jeden Torerfolg mit einer Spende in Höhe von fünf Euro, die in vollem Umfang der „Kinderhilfe Organtransplantation e.V.“ (KiO) zugute kommt. Das Spenden-Schweinerl wartet wieder darauf, von den jeweiligen Torschützen eifrig gefüttert zu werden.
Väter, Mütter und ihre Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren sind wieder aufgerufen, am Dienstag, 15., Mittwoch, 23. oder Donnerstag, 31. Mai 2018 Siebener-Teams zum Bolzplatz-Kick der Generationen von jeweils 17.00 bis 19.00 Uhr auf die Beine zu stellen. Mal sehen, ob diesmal auch ein Großvater gemeinsam mit seinem Enkel die Sportschuhe schnürt.
„Eigentlich ist auf dem Bolzplatz kein Schiedsrichter erforderlich“, weiß der ehemalige Bundesliga-Referee Winfried Brückner. Deshalb sieht er sich auch diesmal wieder mehr als Beobachter und Moderator des Geschehens, der darauf achtet, dass die speziellen Bolzplatz-Regeln eingehalten werden. Dabei spielt er mit dem Gedanken, statt drei Eckbällen einen „Elfer“ ausführen zu lassen. Auch Initiator Bernd Feldmann denkt schmunzelnd an sein Kindheitstage auf Berliner Bolzplätzen zurück und erinnert sich: „Foul war es bei uns früher nur, wenn es blutete“.
Die Teilnahme am Bolzplatz-Kick der Generationen ist für alle Kinder selbstverständlich kostenlos. Kostenlos ist auch der Tore-Tipp, den die jungen Bolzer an jedem Spieltag abgeben können. Zur Überreichung als Gewinne haben die Spitzenklubs der Bundesliga, FC Bayern München, FC Schalke 04 und Borussia Dortmund, bereits interessante Fan-Artikel, wie z. B. Trikots, T-Shirts oder Fan-Schals, nach Jever geschickt.
Bernd Feldmann vom Organisationsbüro Feldmann registriert schon heute erfreut neben Anmeldungen aus Jever auch die von auswärtigen Teams aus Hohenkirchen, Wittmund, Heidmühle, Wilhelmshaven und Sillenstede. Deshalb rät er allen Interessierten ihre Anmeldungen für den Bolzplatz-Kick der Generationen nicht auf die lange Bank zu schieben. Auch einzelne, gern auch vereins-ungebundene Bolzplatzkinder, sind herzlich willkommen und komplettieren entweder zahlenmäßig unterbesetzte Teams oder bilden separate Mannschaften.
Nähere Infos und Anmeldungen unter Ruf-Nummer: 04461 - 9189901.

 

Letzte Änderung am Dienstag, 17 April 2018 15:29

Werbung